Gründungsgeschichte

Die Geschichte der Altnußberger Musikanten begann nach einer Vorstandschaftssitzung der FFW Altnußberg am 27. Oktober 1992, bei der beschlossen wurde, im Ort eine Blaskapelle zu gründen. Helmut Niedermeier erklärte sich sofort dazu bereit die musikalische Leitung zu übernehmen. Im laufe des folgenden Monats fanden sich zahlreiche Interessenten, die bei diesem Vorhaben mitwirken wollten. Nachdem jeder für sich ausprobiert hatte, welches Instrument für ihn in Frage käme, fand noch im selben Monat ein Großeinkauf von Instrumenten statt. Nach Lieferung der Instrumente begann dann der musikalische Ernst. Mit großem Eifer wurde für den ersten offiziellen Auftritt der Original Altnußberger Musikanten geprobt. Dieser fand am 30. April 1993 im Rahmen des Maibaumaufstellens in Altnußberg statt. Nachdem die 25 Mitglieder der Urbesetzung zahlreiche Stücke einstudiert hatten, und durch etliche Auftritte im Dorf und Umgebung ihr Können unter Beweis stellten, wurden sie am 20. März 1993 von der FFW Mitterbichl zum ersten Mal als Festkapelle verpflichtet. Über die Jahre hinweg stieg gleichzeitig mit der wachsenden musikalischen Fertigkeit auch die Anzahl der Auftritte. Unter anderem wurden Volksfeste im ganzen Landkreis Regen und darüber hinaus gespielt. Ob es sich nun um ein Standkonzert, eine "Bulldogg-Taufe", ein Geburtstagsständchen oder um eine Ausscheiderfeier handelte, die  Original Altnußberger Musikanten musizierten beinahe schon zu jeden erdenklichen Anlass (von der Hochzeit bis zur Scheidung). Schweren Herzens musste die Kapelle am 19.04.2001 von ihrem Kapellmeister und Gründer Helmut Niedermeier Abschied nehmen. Doch dieser schwere Schicksalsschlag schweißte die Kapelle noch mehr zusammen, um auch weiterhin das musikalische Erbe Helmut Niedermeiers weiterzugeben.